Kontaktlose Vermietung dank digitaler Möglichkeiten

Die Immobilienbranche steht an einem Wendepunkt. Viele Immobilienverwalter, Asset-Manager und Wohnungsunternehmen haben die Dringlichkeit des Wechsels von analogen zu digitalen Unternehmensstrukturen erkannt und stellen sich für die Zukunft auf.

 

Besonders in Zeiten in denen der soziale Kontakt eingeschränkt ist, wird deutlich, wie wichtig flexible und mobile Arbeitssysteme sind. Innovative Softwarelösungen ermöglichen auch in Zeiten von Corona und Isolation einen reibungslosen Ablauf aller Vermietungsprozesse – Wohnungsbesichtigung inklusive.

 

Digitale Vermietung funktioniert kontaktlos 

 

Während bei einem analogen Vermietungsprozess viele Informationen und Dokumente physisch in Papierform oder direktem Kontakt übermittelt werden, funktioniert die digitale Variante fast kontaktlos. Interessentenanfragen werden online bearbeitet und fehlende Unterlagen wie Selbstauskunft oder Einkommensnachweis können vom Interessenten hochgeladen werden. Durch integrierte Schufa-Abfrage ist die Liquiditätsprüfung so einfach wie noch nie.

 

Alle Unterlagen und Anfragen werden zentral in einer Cloud gespeichert und können von jedem Mitarbeiter mobil bearbeitet werden. Die interne Kommunikation kann auf diesem Weg ebenfalls komplett kontaktlos stattfinden.

 

Wohnungsbesichtigung online? Kein Problem!

 

Der Schritt im kontaktlosen Vermietungsprozess der sich auf den ersten Blick schwieriger gestaltet, ist der der Wohnungsbesichtigung. Dabei lässt sich eine kontaktlose Besichtigung aufgrund von moderner Software auch jetzt schon ganz einfach durchführen. Anbieter wie z.B. Ogulo oder Immotours ermöglichen eine 360°-Besichtigung Ihrer Immobilienobjekte.

 

Darum ist ein digitaler Vermietungsprozess so wichtig

 

Nicht nur die Möglichkeiten einer kontaktlosen Wohnungsbesichtigung machen eine digitale Unternehmensstruktur für eine erfolgreiche Zukunft und Wettbewerbsfähigkeit unerlässlich. Wer z.B. seinen Mieterwechselprozess digital abwickelt, der vermietet schneller und steigert die Produktivität seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Durch die gesparte Zeit arbeitet Ihr Unternehmen effizienter, was mittelfristig zu einer verbesserten Profitabilität führt.

 

Digitale Vermietung bringt viele Vorteile gegenüber analogen Strukturen mit:

 

Schnell den passenden Mieter finden

 

Durch sogenanntes Smart Mieter Matching lässt sich mit wenigen Klicks ein Interessentenprofil für einzelne Immobilien anlegen, ganz individuell zugeschnitten auf die Wünsche Ihrer Kunden.

 

Durch von Ihnen festgelegte Kriterien, wie z.B. Haushaltsgröße oder Einkommensspanne, werden Interessentenanfragen automatisch bewertet und Sie erkennen die passendsten Bewerber für die entsprechende Immobilie sofort.

 

Mehr Zeit durch Automatisierung

 

Erfahrungswerte zeigen, dass die meiste Zeit des Vermietungsprozess in das Beantworten von Interessentenanfragen und die Koordination von Terminen investiert werden muss. Vermietungssoftware kann diese Aufgaben automatisiert ausführen und verschickt in sekundenschnelle sowohl Vorschläge zu Besichtigungsterminen an ausgewählte Interessenten sowie Absagen an nicht angenommene Bewerber.

 

Einerseits wird so die Produktivität Ihrer Mitarbeiter gesteigert, auf der anderen Seite steigt auch die Kundenzufriedenheit. Jede Anfrage, egal ob passend oder nicht, kann ganz einfach und schnell bearbeitet werden.

 

Verträge schnell und kontaktlos elektronisch unterzeichnen

 

Wenn Sie sich für eine digitale Vermietung entscheiden, profitieren Sie auch von der kontaktlosen elekronischen Unterschrift. Indem Sie dem Interessenten bzw. Bewerber den Vertrag nicht zuschicken müssen, sparen Sie Zeit und Ressourcen, da der Mietvertrag nicht in mehrfacher Form ausgedruckt werden muss, sondern ganz einfach vom Interessenten online unterschrieben werden kann.

Da der elektronisch signierte Mietvertrag die gesetzliche Schriftform der §§ 550, 126 BGB aktuell nicht erfüllt, müssen Sie darauf achten, spätestens zur Wohnungsübergabe eine schriftliche Form des Vertrags unterzeichnen zu lassen.

 

Vertriebssteuerung leicht gemacht

 

Auch für die Vertriebssteuerung Ihres Unternehmens erweist sich Software für den Mieterwechsel als das passende Tool. Mit nur wenigen Klicks lassen sich Statistiken und Informationen zu allen Vermarktungsaktivitäten in Echtzeit einsehen.

 

So sehen Sie zum Beispiel sofort aus welchen Quellen Interessentenanfragen stammen und wann und wieso Interessenten abgesagt haben. Digitale Strukturen sind also ein unschlagbares Mittel für die Vertriebssteuerung.

 

Wenn Sie mehr zum Thema digitale Vermietung wissen möchten, dann erfahren Sie hier mehr.